DE (Kostenlos) 0800/724 238 8Ausland +49 (40) 180 241 100

TERMIN SHOWROOM                 ZU HAUSE PROBEHÖREN

AYERS Sub – Große Ruhe und abgründiger Tiefgang

Teasertext:

HIFI.DE 08/2022: "Der Subwoofer ist ein Würfel von fast 37 Zentimetern Kantenlänge und wirkt nicht nur neben den zierlichen Wandlautsprechern recht wuchtig. Und mit zarten 28 kg Gewicht und zwei in Push-Push-Anordnung montierten Basstreibern nötigt er dir unwillkürlich Respekt ab.

HIFI.DE 08/2022: "Der Subwoofer ist ein Würfel von fast 37 Zentimetern Kantenlänge und wirkt nicht nur neben den zierlichen Wandlautsprechern recht wuchtig. Und mit zarten 28 kg Gewicht und zwei in Push-Push-Anordnung montierten Basstreibern nötigt er dir unwillkürlich Respekt ab.

Einmal angeschlossen, eingestellt und eingepegelt stellt sich jedoch schnell heraus, dass er alles andere als ein ungehobelter Klotz ist. [...] Mit viel Einfühlungsvermögen, großer Ruhe und abgründigem Tiefgang drückt er völlig selbstlos die Bassenergie in den Raum, […]. Ein schönes Beispiel für die zurückhaltende Art des Ayers Sub ist Flight of the Cosmic Hippo von Béla Fleck & The Flecktones. Hier greift niemand geringeres als Victor Wooten in die Saiten eines Fretless-Bass und entlockt ihm verträumte Melodien im Tiefbass-Umfeld.

Viele Heimkino-Krachmacher unter den Subwoofern sind damit haltlos überfordert und vermatschen Wootens gefühlvolle Spiel bis zur Unkenntlichkeit. Und selbst unsere aktuelle Subwoofer-Referenz, der KEF KC62, kommt hier an seine Grenzen, wenn er auf einmal so viel Ausdruck in diesem Frequenzbereich transportieren soll."

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier.

Testberichte, AYERS Sub

AYERS Wall – Wohlklang von der Wand

Teasertext:

HIFI.DE 08/22: “Geschickt konstruiert macht ein Wandlautsprecher also aus der Not des Platzsparens eine klangliche Tugend, und die AYERS Wall ist so ein Beispiel. Mit der integrierten Halterung an die Wand geschraubt, fällt sofort auf, wie kräftig und vollmundig es aus den kompakten Gehäusen tönt – und das bereits ganz ohne Subwoofer!

HIFI.DE 08/22: “Geschickt konstruiert macht ein Wandlautsprecher also aus der Not des Platzsparens eine klangliche Tugend, und die AYERS Wall ist so ein Beispiel. Mit der integrierten Halterung an die Wand geschraubt, fällt sofort auf, wie kräftig und vollmundig es aus den kompakten Gehäusen tönt – und das bereits ganz ohne Subwoofer!

Gitarre und Drums in „Something For Pleasure“ von Alone And Me erklingen echt, natürlich und druckvoll. Auch stellt sich sofort ein Effekt ein, den wir bei Wandlautsprechern immer wieder beobachten: die beiden Boxen verschwinden komplett aus der Wahrnehmung, die Musik scheint mit breiter Bühne direkt aus der Wand zu kommen. […] Die 30 mm große Hochtöner der INKLANG erfassen die meisten der zahlreichen kleinen Geräusche, die in dieser Aufnahme durch den Raum flirren. Der wahrgenommene Klangraum reicht dabei links und rechts weit über die Basis der Lautsprecher hinaus und auch ein Stück weit in die Tiefe.

In Kürze: Gezielt als Wandlautsprecher entwickelt, ist die AYERS Wall eine stylische Alternative zur Soundbar, wenn du statt Heimkino-Getöse feinen, musikalischen Klang suchst.“

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier.

Testberichte, AYERS Wall

AYERS One - TRaumklang in der 1.500 Euro Klasse

Teasertext:

„Mit den kleinen AYERS One ist INKLANG ein großer Wurf gelungen. Das Design und die Verarbeitung sind erste Sahne. Die Regallautsprecher sind problemlos in der Aufstellung und fluten den Raum bei jeder Art von Aufstellung großzügig und plastisch mit Musik, auch außerhalb des Sweetspot kommt der Genuss nicht zu kurz.

„Mit den kleinen AYERS One ist INKLANG ein großer Wurf gelungen. Das Design und die Verarbeitung sind erste Sahne. Die Regallautsprecher sind problemlos in der Aufstellung und fluten den Raum bei jeder Art von Aufstellung großzügig und plastisch mit Musik, auch außerhalb des Sweetspot kommt der Genuss nicht zu kurz.

Die Wiedergabe ist sehr natürlich und durchsichtig mit einem herrlich trockenen Bass. Auch sehr hochwertige Elektronik wissen die AYERS One zu goutieren. Wer TRaumklang aus kompakten Lautsprechern sucht, sollte die Hamburgerinnen in die engere Wahl ziehen.“ (HiFi-IFAs 08/22)

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier. Mehr Informationen zur AYERS One.

Testberichte, AYERS One

Preis-/Leistung: überragend – die AYERS Three

Teasertext:

Stereoplay 09/2022: „Was von Anfang an überraschte, war ihre Größenabbildung. In diesem Punkt wurden die Erwartungen der Tester deutlich überboten […]. Auch machte die AYERS Three im Hintergrund der Aufnahmen aus den 1940er-Jahren kleine Details hörbar, die sonst gerne mal untergehen – Respekt.

Stereoplay 09/2022: „Was von Anfang an überraschte, war ihre Größenabbildung. In diesem Punkt wurden die Erwartungen der Tester deutlich überboten […]. Auch machte die AYERS Three im Hintergrund der Aufnahmen aus den 1940er-Jahren kleine Details hörbar, die sonst gerne mal untergehen – Respekt.

Nach dem gelungenen Einstieg wollte der Verfasser dieser Zeilen, fies wie er ist, die „Party-Qualitäten“ der zierlichen Box testen. Und? Der schlanke Proband zeigte Nehmerqualitäten. Heißt: Die AYERS Three spielte schlank, aber souveräner als gedacht und wirkte auch bei druckvollem Musikmaterial wie „Fresh“ von Kool & The Gang nicht gleich „ängstlich“. Dynamisch marschierte die Norddeutsche sogar gut los.

Auch in Wandnähe schaffte es die top gefertigte AYERS Three einen weit von den Gehäusen losgelösten, detailreichen und ausgeglichenen Klang zu bieten, ohne im Bass zu dick aufzutragen. Dabei tönte sie nicht so „Flat Earth“- mäßig wie früher einige UK-Speaker. Die INKLANG empfiehlt sich damit in der Tat für kleinere Wohnzimmer. Voraussetzung bleibt ein guter und kräftiger Verstärker.“

Mehr zur AYERS Three erfahren Sie hier.

Testberichte, AYERS Three

AYERS One – Preis/Leistung: überragend

Teasertext:

Audio 08/22: „Den Start machte Rebecca Pidgeon mit dem Song „Kalerka“. Die mit Besen sanft geschlagenen Drums wurden samtig aufgelöst, die Feindynamik der gezupften Gitarrensaiten war feinperlig. Die Stimme der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin löste sich mühelos von den Membranen und säuselte verführerisch durch den Hörraum. Die räumliche Abbildung und die feine Auflösung gefielen mir auf Anhieb. […]

Audio 08/22: „Den Start machte Rebecca Pidgeon mit dem Song „Kalerka“. Die mit Besen sanft geschlagenen Drums wurden samtig aufgelöst, die Feindynamik der gezupften Gitarrensaiten war feinperlig. Die Stimme der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin löste sich mühelos von den Membranen und säuselte verführerisch durch den Hörraum. Die räumliche Abbildung und die feine Auflösung gefielen mir auf Anhieb. […]

Das eingängige Gitarrenriff erzeugte eine hypnotische Wirkung, das passte  gut zu dem mystischen Nimbus des Lautsprechers. Die Transparenz und seidige Höhenwiedergabe waren auch hier wieder vom Feinsten. Selbst der Bass ist für eine kompakte Box sehr präsent, auch wenn dem Tiefgang physikalische Grenzen gesetzt sind. 

FAZIT: Die AYERS One ist in Sachen Transparenz und Räumlichkeit ein Ausnahmetalent. Einziges „Problem“: Klang und Optik passen nicht ganz zum Preis von 1600 Euro. Die AYERS One spielt in einer höheren Klasse, als es der Preis vermuten lässt.“

Jetzt vollständigen Testbericht lesen. Mehr zur AYERS One erfahren Sie hier.

Testberichte, AYERS One

Eine der beliebtesten Musikrichtungen überhaupt: Lobeshymnen.

Getestet und für sehr gut befunden.
Immer wieder.
  • Frank R. aus Brüsewitz

    Hervorragende Lautsprecher, perfekt verarbeitet und außergewöhnlicher Hifi-Sound. Die Beratung und der Service durch Herrn Carstensen sucht seinesgleichen.

  • anonym

    Sehr netter Kontakt, persönliche Beratung, flexible Absprache zum Liefertermin. Und nicht zuletzt: hervorragend klingende Lautsprecher Ayers 4.

  • Jürgen O. aus Oranienburg

    Um es vorweg zu sagen, in der Service Wüste Deutschland ist Fa. Inklang mehr als nur eine Oase. […] Ich konnte nicht anders und stellte die Ayers Two einfach so hin und legte eine Platte auf. Wow....wie mag sich das Anhören, wenn sie richtig stehen und eingespielt sind?

  • anonym

    Präziser Klang, guter Bass und Räumlichkeit. In einem Raum von 18m² sehr zu empfehlen. Nachdem ich viele 2-Wege Lautsprecher probegehört habe, sind die Ayers Two auf Platz 1 gelandet. Als „Bassfan“ komme ich mit einem geringen Wandabstand voll auf meine Kosten.

  • Jürgen S. aus Recklinghausen

    Hier ist auch die Beratung im Vorfeld meiner Bestellung (Ayers Three) hervorzuheben. Da wird eine Frage gerade online eingegeben, und keine paar Minuten später erscheint die Antwort. Man hat einfach ein tolles Gefühl, wie man als potenzieller Kunde wahrgenommen wird, und nicht irgendwo in einer Warteschleife eines Callcenters versauert…

  • anonym

    Hervorragende Beratung und perfekter Service bis ins kleinste Detail. Nach Zusendung von Bildern meines Wohnzimmers wurden mir die Ayers Wall mit Ayers Sub sowie dem passenden Verstärker/Streamer empfohlen und dieses System lässt keinerlei Wünsche mehr offen…

  • Ingo K. aus Moers

    … Habe mein ganzes 5.1 Lautsprecherset umgestellt und bereue es keine Minute. Habe mein bisheriges, ebenfalls deutsches Fabrikat, welches deutlich teurer war, gegen Inklang Ayers Two, One, Center und Sub eingetauscht und erlebe Musik und Film gleichermaßen neu.

  • anonym

    Hervorragende Beratung und perfekter Service bis ins kleinste Detail. Nach Zusendung von Bildern meines Wohnzimmers wurden mir die Ayers Wall mit Ayers Sub sowie dem passenden Verstärker/Streamer empfohlen und dieses System lässt keinerlei Wünsche mehr offen…