DE (Kostenlos) 0800/724 238 8Ausland +49 (40) 180 241 100

TERMIN SHOWROOM                 ZU HAUSE PROBEHÖREN

1,0 Spitzenklasse – die AYERS Four

Teasertext:

HiFi-Test 01/2021: „Mit blitzsauberer Wiedergabe und linearem Frequenzgang sammelt die AYERS Four im Messlabor reichlich Pluspunkte. Eine saubere Basswiedergabe startet ab 50 Hertz und die Hochtonwiedergabe reicht weit über 20 kHz hinaus, dazu glänzt die INKLANG durch perfektes Abstrahlverhalten. […]

HiFi-Test 01/2021: „Mit blitzsauberer Wiedergabe und linearem Frequenzgang sammelt die AYERS Four im Messlabor reichlich Pluspunkte. Eine saubere Basswiedergabe startet ab 50 Hertz und die Hochtonwiedergabe reicht weit über 20 kHz hinaus, dazu glänzt die INKLANG durch perfektes Abstrahlverhalten. […]

Im Hörtest liefert das Paar AYERS Four ebenfalls Bestleistungen, denn mit ihrer sehr griffigen, raumgreifenden und präzisen Wiedergabe können die edlen Standlautsprecher von INKLANG begeistern. Die AYERS Four bieten reichlich Dynamikreserven und lassen sich auch bei hohen Lautstärken nicht zu Verfärbungen oder Kompression verleiten, sondern bieten eine sehr lebhafte, frische und fein detaillierte Perfomance.

Neben ihrem exzellenten Auflösungsvermögen gefiel uns besonders die präzise, staubtrockene und auf den Punkt spielende Bassewiedergabe.

Lesen Sie den vollständigen Testbericht einfach hier. Zum Modell AYERS Four.

Absolute Spitzenklasse – AYERS Four Limited Edition

Teasertext:

Stereoplay 3/22: „INKLANG empfiehlt die AYERS Four für Räume bis 35 Quad­ratmeter. Wir halten die Aussa­ge für zutreffend, denn im Hör­test zeigte uns der Proband, dass er ein großes Stereopanorama schaffen konnte, das mittelgro­ße Räume locker ausfüllt – und den angenehmen Nebeneffekt hatte, dass man als Hörer auch etwas außerhalb des „Sweet Spots“ noch ziemlich gut räum­lich hören konnte.

Stereoplay 3/22: „INKLANG empfiehlt die AYERS Four für Räume bis 35 Quad­ratmeter. Wir halten die Aussa­ge für zutreffend, denn im Hör­test zeigte uns der Proband, dass er ein großes Stereopanorama schaffen konnte, das mittelgro­ße Räume locker ausfüllt – und den angenehmen Nebeneffekt hatte, dass man als Hörer auch etwas außerhalb des „Sweet Spots“ noch ziemlich gut räum­lich hören konnte.

Obendrein hielt sich der Testkandidat im Tieftonbereich soweit gekonnt zurück, dass seine nicht zu un­terschätzende Basswiedergabe nicht gleich zum Problem wird, falls man ihn etwas näher in Richtung Rück- oder Seiten­wand positioniert. Für Musik­freunde, die über keinen idealen Hörraum verfügen und für einen neuen Lautsprecher nicht den gesamten Hausstand umdeko­rieren möchten, ist das ein schön alltagstaugliches Signal. Ein Mindestabstand von 15 bis 20 Zentimetern zu den Begren­zungsflächen sollte aber sein.

Der INKLANG-Kandidat arbei­tete, wenn man so will, mehr aus seinen plastischen, luftigen und sehr lebendigen Mitten he­raus. Beim „Gassenhauertrio“ von Beethoven, in einer frühen, aber dennoch sehr gut klingen­den Digital-Produktion mit dem Wiener Haydn-Trio (Teldec), bekam man als Zuhörer einen sehr natürlich anmutenden Ein­druck vom Aufnahmeort und der exakten Sitzordnung des Trios.“

Mehr zur AYERS Four erfahren Sie hier.

Arne Jansen - Echo Jazz Gewinner

Teasertext:

Neben dem Trompeter und ECHO Jazz Gewinner Nils Wülker, ist Arne Jansen – selbst zweifacher ECHO Jazz Gewinner – bereits der zweite Profimusiker, der aufgrund der Neutralität und Detailauflösung unserer Lautsprecher unser Kunde wurde.

Für uns sind diese Kunden Referenz. Sie wissen wie kaum ein anderer, wie ihre Musik bei der Entstehung klingt und ob unsere Schallwandler dies authentisch reproduzieren.

Neben dem Trompeter und ECHO Jazz Gewinner Nils Wülker, ist Arne Jansen – selbst zweifacher ECHO Jazz Gewinner – bereits der zweite Profimusiker, der aufgrund der Neutralität und Detailauflösung unserer Lautsprecher unser Kunde wurde.

Für uns sind diese Kunden Referenz. Sie wissen wie kaum ein anderer, wie ihre Musik bei der Entstehung klingt und ob unsere Schallwandler dies authentisch reproduzieren.

Umso mehr sind wir stolz, mit Arne Jansen einen der erfolgreichsten deutschen Jazz-Gitarristen als Kunden gewonnen zu haben. Für sein Album "The Sleep of Reason – Ode to Goya" (ACT) erhielt Arne 2014 seinen ersten ECHO Jazz. Gemeinsam mit seinem gleichnamigen Trio folgte 2017 der nächste ECHO für das Album "Nine Firmaments".

Neben seinem eigenen Trio arbeitet Arne kontinuierlich mit Katja Riemann, Matthias Schweighöfer, Nils Wülker und begleitete Jazzanova auf ihren weltweiten Konzerten. Darüber hinaus ist er auf Produktionen von Paul Van Dyk, Jocelyn B. Smith, Lisa Bassenge und vielen weiteren internationalen Musikern zu hören.

Erfahren Sie hier mehr über Arne Jansen.

Ausgezeichnet - 17.5 Advancedline F.A.Z.- Edition

Teasertext:

Passend zur Markeinführung testet die AUDIO TEST die 17.5 AdvancedLine F.A.Z.-Edition mit dem brandneuen ReferenzUpgrade 2.0. Das ist der Redaktion mehr als nur eine Empfehlung wert:

„Da ist sie wieder: Diese wunderbar offene und aufgeräumte Wiedergabe der 17.5 AdvancedLine. Und tatsächlich toppt sich INKLANG hier selbst.

Passend zur Markeinführung testet die AUDIO TEST die 17.5 AdvancedLine F.A.Z.-Edition mit dem brandneuen ReferenzUpgrade 2.0. Das ist der Redaktion mehr als nur eine Empfehlung wert:

„Da ist sie wieder: Diese wunderbar offene und aufgeräumte Wiedergabe der 17.5 AdvancedLine. Und tatsächlich toppt sich INKLANG hier selbst.

Die hoch aufgelöste Klarheit und Trennschärfe im Stereobild, sowie die plastische, räumliche Darstellung, sind als Testament des Innovationstriebs der Lautsprecher Manufaktur zu verstehen. Auch die Impulstreue und Dynamikwiedergabe wissen voll und ganz zu überzeugen. [...] Egal ob nun F.A.Z. Leser oder nicht. Die Sonderedition der 17.5 ist uns mehr als eine Empfehlung wert, sie wird ihrem Referenz-Namen in vollem Umfang gerecht.

Mit der F.A.Z.- Edition der 17.5 AdvancedLine stellt uns INKLANG nicht nur eine spannende Kollaboration vor, sondern auch eindrucksvoll unter Beweis, dass sich die Hamburger nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Mit dem brandneuen ReferenzUpgrade 2.0 ausgestattet, übertrifft sich INKLANG hier selbst und lässt klanglich keine Fragen offen.“

(Die Modelle der AdvancedLine sind ausgelaufen.)

Ausgezeichnet – AYERS Four Limited Edition

Teasertext:

Audio Test 03/2022: "Das INKLANG nicht allein wegen seiner tollen Kundennähe und Benutzerfreundlichkeit hochgeschätzt wird, sondern vor allem auch elektroakustisch so einiges auf, beziehungsweise im Kasten hat, stellen die neuen AYERS Four Standlautsprecher schnell unter Beweis.

Audio Test 03/2022: "Das INKLANG nicht allein wegen seiner tollen Kundennähe und Benutzerfreundlichkeit hochgeschätzt wird, sondern vor allem auch elektroakustisch so einiges auf, beziehungsweise im Kasten hat, stellen die neuen AYERS Four Standlautsprecher schnell unter Beweis.

Der Band Beach House ist 2015 mit „Depression Cherry“ ein tolles Album gelungen […]. Die Zartheit der Arrangements kommt durch eine sehr sinnliche und naturalistische Abstimmung der Lautsprecher wunderbar zur Geltung. Auch bei „In der Halle des Bergkönigs“ aus Peer Gynt […] kommt die AYERS Four mit einer wohlklingenden organischen Wärme daher […]. Vor allem bei den Violinen legen die Chassis solch eine Präzision an den Tag, dass die wirklich minimalen Ungenauigkeiten im Timing […] sehr transparent hörbar werden […].

Allerdings können die Hamburger auch ganz schön dick auftragen, wenn gewünscht. […] Der Schallwandler gibt sich extrem dynamisch und geht mit ordentlich Spritzigkeit zu Werke. Vor allem in den Bässen trägt der Speaker trotz der eher beschaulichen Treibergröße ordentlich auf und verwandelt unser Hörlabor in einen Dancefloor. […] eine glasklare Kaufempfehlung.“

Mehr zu den letzten Exemplaren der AYERS Four Limited Edition erfahren Sie hier. Den vollständigen Testbericht können Sie hier lesen.

Ausgezeichnet – die AYERS One

Teasertext:

Audio Test 08/2020: „Haben INKLANG an ihrer Klangsignatur auch mit der neuen AYERS One festgehalten? Die Antwort ist ab dem ersten Moment des Probehörens an eine klares „Jau!“. Sofort ist da wieder dieser herrliche, transparente, dreidimensionale und natürliche Klang […].

Audio Test 08/2020: „Haben INKLANG an ihrer Klangsignatur auch mit der neuen AYERS One festgehalten? Die Antwort ist ab dem ersten Moment des Probehörens an eine klares „Jau!“. Sofort ist da wieder dieser herrliche, transparente, dreidimensionale und natürliche Klang […].

Detaillierte, offene Höhen gepaart mit fein zeichnenden und präsenten Mitten ergeben zusammen mit dem sauberen und aufgeräumten Bassbereich ein ausgewogenes und glasklares Klangbild. Die von den INKLANG AYERS One gebotene Klangqualität ist ohne Frage beeindruckend und das nicht nur am Preispunkt gemessen.

Wenn wir die AYERS One als „das Kleinste“ der neuen Modelle von INKLANG als Indikator für den Rest der Lautsprecher heranziehen, ist der norddeutschen Lautsprechermanufaktur damit ein ganz großer Wurf gelungen. Die AYERS One überzeugt mit tollem Raum, flinken Transienten, klarem Klangbild und obendrein auch noch einem unerwartet niedrigen Preispunkt.“

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier. Zum Modell AYERS One.

Ausgezeichnet – die AYERS Three

Teasertext:

Audio Test 01/2021: „Ja, bei einem Lautsprechertest können Ohren lächeln, denn die INKLANG servieren uns „Ain’t No Mountain High Enough“ mit toller Klarheit und extra viel Dynamik. Als dann kurz drauf die Stimmen von Marvin Gaye und Tammi Terrell einsetzen, wird es nochmal so schön. Wir können […] die Sängerin und den Sänger präzise orten und überhaupt erscheint es uns, dass jedes Instrument an seinem Platz steht ...

Audio Test 01/2021: „Ja, bei einem Lautsprechertest können Ohren lächeln, denn die INKLANG servieren uns „Ain’t No Mountain High Enough“ mit toller Klarheit und extra viel Dynamik. Als dann kurz drauf die Stimmen von Marvin Gaye und Tammi Terrell einsetzen, wird es nochmal so schön. Wir können […] die Sängerin und den Sänger präzise orten und überhaupt erscheint es uns, dass jedes Instrument an seinem Platz steht.

Die INKLANG AYERS Three beweisen auf beeindruckende Weise, dass Bass nicht in die Breite gehen muss. Es geht auch schlank, wenn die Konstruktion stimmt. Außerdem präsentieren sie ein klares und ausnehmend detailliertes Klangbild. Eine echte Alternative zu solchen schlanken Standlautsprechern mit derartig großem Bass kann Mann oder Frau lange suchen. Und dass sie auch noch individualisierbar sind, macht sie zu einem echten Leckerbissen."

Den vollständigen Testbericht können Sie hier online lesen. Zum Modell AYERS Three.

Ausgezeichnet – die AYERS Two

Teasertext:

Audio Test 07/2021: „Der Klang der AYERS Two kann tendenziell als linear und präzise beschrieben werden. Es sind keine Schönfärber, keine Bedämpfer, sondern Lautsprecher mit Anspruch auf Authentizität und Integrität. [...] Mehr Mitte und Transparenz statt Loudness. In den Höhen zeigt sich dies durch ein feines Air-Band mit faszinierender Präzision.

Audio Test 07/2021: „Der Klang der AYERS Two kann tendenziell als linear und präzise beschrieben werden. Es sind keine Schönfärber, keine Bedämpfer, sondern Lautsprecher mit Anspruch auf Authentizität und Integrität. [...] Mehr Mitte und Transparenz statt Loudness. In den Höhen zeigt sich dies durch ein feines Air-Band mit faszinierender Präzision.

Die Mitten sind gut durchhörbar, sodass selbst gelayerte Snaredrums in alle Ebenen aufgesplittet werden. […] Das Ohr ermüdet kaum. Das ist die große Kunst. Mittig, aber nicht schrill zu sein. Transparent, aber nicht aufdringlich oder aggressiv zu werden. […] Dabei setzen die Bässe dennoch den wichtigen Kontrapunkt, der sowohl druckvoll und begeisternd, aber auch kontrolliert und perfekt ausformuliert bleibt. […]

Das Zwei-Wege-System ist rundum sauber abgestimmt und verdient vollkommen zurecht das Prädikat „besonders audiophil“.

Mehr zur AYERS Two erfahren Sie hier.

Auszeichnung mit dem German Brand Award 2021

Teasertext:

Nach der Auszeichnung mit dem German Brand Award 2017, konnten wir die mit ausgewiesenen Markenexperten besetzte Jury des German Brand Institute erneut mit unserer hervorragenden Markenführung überzeugen. Ausgezeichnet wurden wir für unseren neuen Markenauftritt zur Einführung der Ayers Serie.

Nach der Auszeichnung mit dem German Brand Award 2017, konnten wir die mit ausgewiesenen Markenexperten besetzte Jury des German Brand Institute erneut mit unserer hervorragenden Markenführung überzeugen. Ausgezeichnet wurden wir für unseren neuen Markenauftritt zur Einführung der Ayers Serie.

Und so begründet die Jury die Auszeichnung: "High End Sound. High End Design. Customized. Mit diesem Claim begleitet INKLANG den Relaunch seines Online-Markenauftritts und positioniert sich als deutscher Premium-Hersteller für Individual Audio völlig neu. Klar, aufgeräumt, emotional und unkompliziert eröffnet der neue Auftritt unmittelbaren Zugang zu individuellem Musikgenuss. Es geht um persönlichen Geschmack, Leidenschaft und Freiheit. Themen, die zwingend zur Musik gehören."

In der virtuellen Preisverleihung am 10. Juni 2021 nahmen wir den Award für das ganze INKLANG Team entgegen. 

AYERS Five – die Hamburgerin kennt keine Handbremse

Teasertext:

Fidelity Online, 26.11.2020: „INKLANG verspricht, dass die AYERS Five ein Lautsprecher sei, der „seine Muskeln nicht verstecken möchte“. Und das kann ich nach diversen intensiven Sessions mit der schwarzen Schönheit vollumfänglich unterschreiben. Gerade wenn es musikalisch hoch hergeht, kennt die Hamburgerin keine Handbremse und peitscht ihrem Auditorium die Drums in „Ringin’ in my Head“ von Black Stone Cherry mit hochkarätigem Nachdruck in die Hörmuscheln […]

Fidelity Online, 26.11.2020: „INKLANG verspricht, dass die AYERS Five ein Lautsprecher sei, der „seine Muskeln nicht verstecken möchte“. Und das kann ich nach diversen intensiven Sessions mit der schwarzen Schönheit vollumfänglich unterschreiben. Gerade wenn es musikalisch hoch hergeht, kennt die Hamburgerin keine Handbremse und peitscht ihrem Auditorium die Drums in „Ringin’ in my Head“ von Black Stone Cherry mit hochkarätigem Nachdruck in die Hörmuscheln […]

Besonders hervorzuheben ist die vollkommen stressfreie, körperhaft-holografische und vollmundige Wiedergabe von Gesangsstimmen und Naturinstrumenten. Die „Bärennase“ läuft in Sachen Geschmeidigkeit und Natürlichkeit zur Hochform auf. Gemeinsam mit dem brillant aber nie vorlauten Hochton präsentiert sie aber nicht nur tonal eine vorzügliche Klangkulisse, sondern zeichnet selbst kleinste Details wunderbar plastisch und transparent in den Hörraum.“

Den vollständigen Test zur AYERS Five lesen Sie hier. Zum Modell Ayers Five.

AYERS Five – mitreißender Entertainer

Teasertext:

Fairaudio 02/2021: „Die INKLANG Ayers Five hat ihren eigenen Charakter und das ist auch gut so. Druckvoll, souverän und zupackend gibt sie sich musikalisch sehr vielseitig und liefert energiegeladenen und dynamischen Hörspaß bei nahezu jedem Genre.

Fairaudio 02/2021: „Die INKLANG Ayers Five hat ihren eigenen Charakter und das ist auch gut so. Druckvoll, souverän und zupackend gibt sie sich musikalisch sehr vielseitig und liefert energiegeladenen und dynamischen Hörspaß bei nahezu jedem Genre.

Sensible Feingeister werden möglicherweise nach Lautsprechern mit höherem Feinauflösungsvermögen und etwas größerer räumlicher Distanz bei der Bühnenabbildung suchen wollen. Wer sich von der Musik aber unumwunden packen lassen möchte, unkompliziert wie untechnisch genießen und mitfühlen will, der ist bei den „heißblütigen Hanseatinnen“ hingegen genau richtig.

Steckbrief

  • Tiefgang mit Attacke – das umschreibt das Basstalent der Ayers Five ziemlich gut. Sie reicht tief in den Frequenzkeller hinab und „tritt“ mit Nachdruck „zu“. Aber dynamisch immer präzise auf den Punkt, Schlabberbässe und Gewummer sind ihr völlig fremd.
  • Das Auflösungsvermögen der „Bärennase“ könnte sich mancher etwas analytischer wünschen, in Sachen Natürlichkeit und Plastizität ist das Mittenband der Ayers hingegen eine sichere Bank. Stimmig, vollmundig, dabei locker und körperhaft stellt sie Gesang und Naturinstrumente im angenehmen Licht dar.
  • Das obere Frequenzende schließt sich nahtlos an, auch charakterlich: Die Inklang Ayers Five braucht hochtonseitig keine auffälligen Glanzlichter, um audiophile Detailfülle zu suggerieren. Es ist alles da, was es zum Musikgenuss braucht, eine detektivische Klanglupe will die Ayers Five hingegen nicht sein.
  • Die Hamburgerin ist nicht nur bloße Vortragende, sie ist mitreißende Entertainerin. Sie will, dass Sie sich mit dem musikalischen Geschehen beschäftigen. Auch befördert davon, dass die Raumabbildung der Inklang Ayers Five einem sehr involvierenden Leitbild folgt, was die Grenzen zwischen Auditorium und virtueller Bühne verschwimmen lässt. Trotz guter Ortungsschärfe nichts für womöglich eher eine sachliche Draufsicht bevorzugende Tonmeister, aber für Liebhaber energiegeladener packender Musikdarbietung umso mehr das genau Richtige.“

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier. Zum Modell Ayers Five.

AYERS Five – Referenzklasse

Teasertext:

Audio Test 02/2021: „Manchmal kann es unübersichtlich werden. Dann passieren auf mehreren Ebenen Dinge gleichzeitig. Der Bass braucht Kontrolle, die Mitten Räumlichkeit und Anschlag, hingegen die Höhen die Brillanz und Weite, die Sphären und Auren. All das gehört zu den Stärken der INKLANG Ayers Five.

Audio Test 02/2021: „Manchmal kann es unübersichtlich werden. Dann passieren auf mehreren Ebenen Dinge gleichzeitig. Der Bass braucht Kontrolle, die Mitten Räumlichkeit und Anschlag, hingegen die Höhen die Brillanz und Weite, die Sphären und Auren. All das gehört zu den Stärken der INKLANG Ayers Five.

Das Topmodell der Ayers Serie ist Kontroll-Künstler mit bestechenden Eigenschaften in der Signalbalance […]. So kommt ein Klangbild zustande, dass einerseits mittig druckvoll und angenehm voluminös klingt. Das aber zu keiner Zeit an wummerndes HiFi erinnert, sondern eher an teures High End, denn die Doppelhochtöner-Konstruktion arbeitet so hochauflösend, dass es uns den Atem verschlägt.“

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier. Zum Modell Ayers Five.

AYERS Five – Warme Klänge aus dem kühlen Norden

Teasertext:

HiFi ifas 12.2021: „Angenehm warm und mit vollem Korpus ertönt die Bassgitarre bei „And I Love Her“ in der Version von Pat Metheny. Und obwohl hier mit nur einem Instrument gespielt wird, füllt sich der Bereich zwischen den Lautsprechern komplett und auch darüber hinaus der Raum. Der Sweetspot der Ayers Five ist nicht lediglich auf ein paar Zentimeter abgezirkelt, sondern großzügig gehalten […].

HiFi ifas 12.2021: „Angenehm warm und mit vollem Korpus ertönt die Bassgitarre bei „And I Love Her“ in der Version von Pat Metheny. Und obwohl hier mit nur einem Instrument gespielt wird, füllt sich der Bereich zwischen den Lautsprechern komplett und auch darüber hinaus der Raum. Der Sweetspot der Ayers Five ist nicht lediglich auf ein paar Zentimeter abgezirkelt, sondern großzügig gehalten […].

Ihre Zurückhaltung verlieren die Standlautsprecher dann jedoch spätestens bei den rasanten Trommelwirbeln, wie diese von links nach rechts sausen, das ist echt begeisternd. Wunderbar dazu passt dann dieser trocken rollende Bass, aufgedickt wird hier gar nichts, da packen die Tieftöner richtig zu. Dennoch kommt der gelegentlich dezent aufspielende Besen zu seinem Recht.

[…] Die Hamburgerinnen gehen nicht mit dem Seziermesser auf den Hörer los, sondern spielen angenehm stressfrei. So sind mit ihrem dezent warmen Charakter auch längere genussvolle Hörabende möglich. Jede Art von Musik wird plastisch sowie lebendig in den Raum gestellt und spielt auf den Hörer zu. Dies gilt ebenso für den sehr livehaftig zupackenden und herrlich straffen Bass.“

Den ganzen Testbericht lesen Sie hier.

AYERS Four – Überragend

Teasertext:

LowBeats 2021/03: “Der INKLANG-Anspruch, möglichst unkomplizierte Lautsprecher anzubieten, ist hier erfreulich weit umgesetzt. Die AYERS Four, beziehungsweise der Konfigurator bieten viele Stellschrauben, um die schlanke Standbox optisch an den Hörraum anzupassen. Doch bei aller Wohnraum-Anpassbarkeit...

LowBeats 2021/03: “Der INKLANG-Anspruch, möglichst unkomplizierte Lautsprecher anzubieten, ist hier erfreulich weit umgesetzt. Die AYERS Four, beziehungsweise der Konfigurator bieten viele Stellschrauben, um die schlanke Standbox optisch an den Hörraum anzupassen.

Doch bei aller Wohnraum-Anpassbarkeit, bei allem Easy-to-use- und Easy-Listening-Anspruch ist die Ayers Four auch noch ein Lautsprecher mit hoch ambitionierter Klang-Performance. Ein Lautsprecher, mit dem es dank seiner frischen, präzis-lebendigen Art richtig Spaß macht, die Aufnahmen neu zu entdecken und der die meisten arrivierten Vertreter dieser Klasse in den Schatten stellt. Man könnte auch sagen: Ayers rockt!“

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier. Zum Modell Ayers Four.

AYERS Four „Gold Blanche“ – Exklusiv und exzellent

Teasertext:

Lite Magazin 11/2021: „Die AYERS Four glänzt in unserem Test gleich mit doppelter Exklusivität: Zum einen beeindruckt sie optisch durch ihre extra-attraktive „Gold Blanche“-Ausführung der „Limited Edition 2021“. Zum anderen punktet sie durch ihre Drei-Wege-Schallwandlung mit der seltenen Mittelton-Kalotte. Dank dieser Lösung gelingt der AYERS Four eine überaus homogene, sehr natürliche Wiedergabe mit einer detailreichen, feinauflösenden und hochdynamischen Abbildung.

Lite Magazin 11/2021: „Die AYERS Four glänzt in unserem Test gleich mit doppelter Exklusivität: Zum einen beeindruckt sie optisch durch ihre extra-attraktive „Gold Blanche“-Ausführung der „Limited Edition 2021“. Zum anderen punktet sie durch ihre Drei-Wege-Schallwandlung mit der seltenen Mittelton-Kalotte. Dank dieser Lösung gelingt der AYERS Four eine überaus homogene, sehr natürliche Wiedergabe mit einer detailreichen, feinauflösenden und hochdynamischen Abbildung.

Die ausgezeichnete Räumlichkeit, die wunderbare Plastizität und die Lebendigkeit der AYERS Four sorgen dabei für ein mitreißendes „wie echt“-Gefühl. Trotz ihrer Schlankheit liefert sie einen beeindruckenden Bass: Er ist straff-trockenen, aber trotzdem voluminös. So bleibt das Klangbild bis in den Tiefton klar und sauber. Diesen Wohlklang bietet sie dank des guten Abstrahlverhaltens auch abseits des zentralen Hörplatzes. So präsentiert sich die AYERS Four akustisch unkompliziert und audiophil versiert. Manchmal kann Musikgenuss ganz einfach sein.

Den vollständigen Testbericht zur Ayers Four „Gold Blanche“ lesen Sie hier.

AYERS One – Preis/Leistung: überragend

Teasertext:

Audio 08/22: „Den Start machte Rebecca Pidgeon mit dem Song „Kalerka“. Die mit Besen sanft geschlagenen Drums wurden samtig aufgelöst, die Feindynamik der gezupften Gitarrensaiten war feinperlig. Die Stimme der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin löste sich mühelos von den Membranen und säuselte verführerisch durch den Hörraum. Die räumliche Abbildung und die feine Auflösung gefielen mir auf Anhieb. […]

Audio 08/22: „Den Start machte Rebecca Pidgeon mit dem Song „Kalerka“. Die mit Besen sanft geschlagenen Drums wurden samtig aufgelöst, die Feindynamik der gezupften Gitarrensaiten war feinperlig. Die Stimme der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin löste sich mühelos von den Membranen und säuselte verführerisch durch den Hörraum. Die räumliche Abbildung und die feine Auflösung gefielen mir auf Anhieb. […]

Das eingängige Gitarrenriff erzeugte eine hypnotische Wirkung, das passte  gut zu dem mystischen Nimbus des Lautsprechers. Die Transparenz und seidige Höhenwiedergabe waren auch hier wieder vom Feinsten. Selbst der Bass ist für eine kompakte Box sehr präsent, auch wenn dem Tiefgang physikalische Grenzen gesetzt sind. 

FAZIT: Die AYERS One ist in Sachen Transparenz und Räumlichkeit ein Ausnahmetalent. Einziges „Problem“: Klang und Optik passen nicht ganz zum Preis von 1600 Euro. Die AYERS One spielt in einer höheren Klasse, als es der Preis vermuten lässt.“

Mehr zur AYERS One erfahren Sie hier.

AYERS Two – eine ganz famose Bühnenbildnerin

Teasertext:

Fairaudio 11/2020: „Mein erster INKLANG-Lautsprecher wird hoffentlich nicht mein letzter gewesen sein. Er vereint mehrere Meriten, die man sonst eher mit einer Standbox assoziieren würde – nämlich Schubkraft, beste Grobdynamik, tiefen und konturierten Bass sowie realistische Darstellung großer Schallquellen ...

Fairaudio 11/2020: „Mein erster INKLANG-Lautsprecher wird hoffentlich nicht mein letzter gewesen sein. Er vereint mehrere Meriten, die man sonst eher mit einer Standbox assoziieren würde – nämlich Schubkraft, beste Grobdynamik, tiefen und konturierten Bass sowie realistische Darstellung großer Schallquellen –, mit den „Filetstücken“ kleiner Zweiwegekonzepte: tolle, gut sortierte Bühne, ausgezeichnete Manifestation von Phantomschallquellen.

Er wirkt über den ganzen Frequenzbereich tonal neutral, gibt aber einen minimalen Schuss Wärme und Erdigkeit dazu – und sorgt damit für ein insgesamt vollmundiges, aber sauberes und überwiegend gut aufgelöstes Klangbild. 

Steckbrief: 

  • Tonal über weite Strecken neutral, aber nicht monitoresk streng, sondern balanciert, ein Stück weit sinnlich – und vor allem langzeittauglich.
  • Der Bass ist profund und würde auch einer ähnlich gepreisten Standbox zur Ehre gereichen.
  • Das Mittenband wirkt natürlich und angenehm, mit einer unterschwelligen Prise Wärme versehen, akustische Instrumente und Stimmen werden über das gesamte Band kohärent wiedergegeben. Ordentliche Auflösung, nichtsdestotrotz geht da in der Preisklasse noch mehr.
  • Die Höhen sind tadellos balanciert, kippen nie ins Harte, Zischelnde, sind aber auch nicht verhangen. Der Superhochton gibt sich etwas dezenter ausgeleuchtet.
  • Anmachende, mitreißende Grobdynamik – wie bei einer Standbox! Die Feindynamik ist preisklassenadäquat.
  • Die Bühnendarstellung ist ein wahres Sahneteil: Sie geht ein Stück weit auf den Hörer zu, leuchtet gleichwohl auch in der Tiefe gut aus. Schallquellen werden realistisch und treffsicher platziert. Die Kirsche auf der Sahne ist die weitaus überdurchschnittliche und glaubhafte Mittenmanifestation von Phantomschallquellen.
  • Durch den nach vorne abstrahlenden Bassreflexport unkompliziert in der Aufstellung, funktioniert auch wandnah."

Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier. Zum Modell AYERS Two.

AYERS Two – Gerät des Jahres 2021

Teasertext:

HiFi-Test, eines der größten Audio-Fachmagazin in Deutschland, zeichnet die AYERS Two in der Kategorie Regallautsprecher als „Gerät des Jahres 2021“ aus. Eine Auszeichnung, die wir mit Stolz entgegennehmen und Ihnen eine sehr gute Orientierung für Ihre Kaufentscheidung bietet:

„Die technische Ausstattung der Ayers Two bewegt sich auf sehr hohem Niveau: ...

HiFi-Test, eines der größten Audio-Fachmagazin in Deutschland, zeichnet die AYERS Two in der Kategorie Regallautsprecher als „Gerät des Jahres 2021“ aus. Eine Auszeichnung, die wir mit Stolz entgegennehmen und Ihnen eine sehr gute Orientierung für Ihre Kaufentscheidung bietet:

„Die technische Ausstattung der Ayers Two bewegt sich auf sehr hohem Niveau: Der Langhub-Tiefmitteltöner und die große 30-mm-Hochton-Kalotte sind von allererster Güte, auch wurde die Frequenzweiche in eine separate Gehäusekammer zur Unterdrückung von Mikrofonie-Effekten „verbannt“...

Wer einen ganz besonderen Lautsprecher sucht, wird bei der neuen Ayers Serie von Inklang mit Sicherheit fündig. Wählen Sie die Farbe, das Oberflächenfinish und je nach Bedarf die passive, aktive oder gar kabellose Wireless-Variante (ab Frühjahr 2021 erhältlich) – ihr ganz persönlicher Lautsprecher wird von Inklang exklusiv angefertigt und ausgeliefert. Dazu spielen die Ayers Two auf erstaunlich hohem Niveau und sind als massgeschneiderte Version zu einem fast schon unverschämt günstigen Preis erhältlich!“ (HiFi-Test.de 11/2020)

Den ganzen Testbericht lesen Sie hier. Zum Modell AYERS Two.

AYERS Two – Preis/Leistung: Einfach hervorragend

Teasertext:

Lite Magazin 09/2021: „Die INKLANG AYERS Two bietet eine staunenswerte Performance: Der kompakte Zwei-Wege-Lautsprecher liefert eine derart erwachsene Wiedergabe, dass man wirklich die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Standlautsprechern stellen kann. Die AYERS Two verblüfft geradezu mit ihrer konturierten Bassfähigkeit. Sie beeindruckt aber auch mit einer großen Transparenz, toller Räumlichkeit und sehr schöner Plastizität.

Lite Magazin 09/2021: „Die INKLANG AYERS Two bietet eine staunenswerte Performance: Der kompakte Zwei-Wege-Lautsprecher liefert eine derart erwachsene Wiedergabe, dass man wirklich die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Standlautsprechern stellen kann. Die AYERS Two verblüfft geradezu mit ihrer konturierten Bassfähigkeit. Sie beeindruckt aber auch mit einer großen Transparenz, toller Räumlichkeit und sehr schöner Plastizität.

Das führt im Verbund mit den dynamischen Fähigkeiten zu einer frischen, vitalen Wiedergabe, die zudem durch ihre Homogenität glänzt. Zu diesen akustischen Vorzügen kommen ein attraktives Design, eine ausgezeichnete Material- und Fertigungsqualität – und durch das Customizing eine Vielzahl an Möglichkeiten, diesen Lautsprecher zum völlig individuellen Schallwandler zu veredeln. Bei dieser Performance und Potenz ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach hervorragend.“

Hier lesen Sie den vollständigen Testbericht. Mehr zur AYERS Two erfahren Sie hier.

AYERS Wall – Spitzenklasse

Teasertext:

HiFi-Test 03/2021: "Der gute Eindruck der Ayers Wall setzt sich auch am Messstand weiter fort. Der Tiefmitteltöner stellt sich hier als sehr potent heraus und liefert trotz des recht kleinen, geschlossenen Gehäuses eine ordentliche Portion Bass. Problemlos spielt der Treiber hinunter bis zu etwa 60 Hz und läuft anschließend sehr linear weiter, bevor der Hochtöner schließlich mit der Arbeit beginnt. Auch er macht seine Arbeit wunderbar, wirkt nicht zu glattgebügelt, sondern behält einen gewissen, lebendigen Charakter bei.

HiFi-Test 03/2021: "Der gute Eindruck der Ayers Wall setzt sich auch am Messstand weiter fort. Der Tiefmitteltöner stellt sich hier als sehr potent heraus und liefert trotz des recht kleinen, geschlossenen Gehäuses eine ordentliche Portion Bass. Problemlos spielt der Treiber hinunter bis zu etwa 60 Hz und läuft anschließend sehr linear weiter, bevor der Hochtöner schließlich mit der Arbeit beginnt. Auch er macht seine Arbeit wunderbar, wirkt nicht zu glattgebügelt, sondern behält einen gewissen, lebendigen Charakter bei.

Beim Rundstrahlverhalten zeigt sich die Ayers Wall von ihrer Schokoladenseite und weicht unter Winkel erst sehr weit oben bemerkbar ab. […] Das befreite lebendige Spiel der On-Walls steht filigranen Klavierstücken mit sanftem Fluss gut zu Gesicht. Gleichzeitig werden hektische Rocknummern mit packender Dynamik umgesetzt. Der Bassbereich ist satt, wirkt aber keineswegs überbetont, und auch die Stimmendarstellung ist sehr gut gelungen.

Das kommt gerade bei der Filmwiedergabe zum Tragen, wo die Ayers Wall mit ausgezeichneter Dialogverständlichkeit glänzen. Gerade in Kombination mit dem Ayers Sub wirkt das Setup dann ausgesprochen stimmig und die Verfolgungsjagd zwischen Batman und Bane in "The Dark Knight Rises" reißt von Beginn an mit."

Den ganzen Testbericht lesen Sie hier. Zum Modell Ayers Wall.

Eine der beliebtesten Musikrichtungen überhaupt: Lobeshymnen.

Getestet und für sehr gut befunden.
Immer wieder.
  • Frank R. aus Brüsewitz

    Hervorragende Lautsprecher, perfekt verarbeitet und außergewöhnlicher Hifi-Sound. Die Beratung und der Service durch Herrn Carstensen sucht seinesgleichen.

  • anonym

    Sehr netter Kontakt, persönliche Beratung, flexible Absprache zum Liefertermin. Und nicht zuletzt: hervorragend klingende Lautsprecher Ayers 4.

  • Jürgen O. aus Oranienburg

    Um es vorweg zu sagen, in der Service Wüste Deutschland ist Fa. Inklang mehr als nur eine Oase. […] Ich konnte nicht anders und stellte die Ayers Two einfach so hin und legte eine Platte auf. Wow....wie mag sich das Anhören, wenn sie richtig stehen und eingespielt sind?

  • anonym

    Präziser Klang, guter Bass und Räumlichkeit. In einem Raum von 18m² sehr zu empfehlen. Nachdem ich viele 2-Wege Lautsprecher probegehört habe, sind die Ayers Two auf Platz 1 gelandet. Als „Bassfan“ komme ich mit einem geringen Wandabstand voll auf meine Kosten.

  • Jürgen S. aus Recklinghausen

    Hier ist auch die Beratung im Vorfeld meiner Bestellung (Ayers Three) hervorzuheben. Da wird eine Frage gerade online eingegeben, und keine paar Minuten später erscheint die Antwort. Man hat einfach ein tolles Gefühl, wie man als potenzieller Kunde wahrgenommen wird, und nicht irgendwo in einer Warteschleife eines Callcenters versauert…

  • anonym

    Hervorragende Beratung und perfekter Service bis ins kleinste Detail. Nach Zusendung von Bildern meines Wohnzimmers wurden mir die Ayers Wall mit Ayers Sub sowie dem passenden Verstärker/Streamer empfohlen und dieses System lässt keinerlei Wünsche mehr offen…

  • Ingo K. aus Moers

    … Habe mein ganzes 5.1 Lautsprecherset umgestellt und bereue es keine Minute. Habe mein bisheriges, ebenfalls deutsches Fabrikat, welches deutlich teurer war, gegen Inklang Ayers Two, One, Center und Sub eingetauscht und erlebe Musik und Film gleichermaßen neu.

  • anonym

    Hervorragende Beratung und perfekter Service bis ins kleinste Detail. Nach Zusendung von Bildern meines Wohnzimmers wurden mir die Ayers Wall mit Ayers Sub sowie dem passenden Verstärker/Streamer empfohlen und dieses System lässt keinerlei Wünsche mehr offen…